Ihr Suchergebnis für: ""

 Wofür wir uns einsetzen

 

Viele Themen rund um Lindlar

 

Genau so vielseitig und unterschiedlich wie unsere Gemeinde mit all ihren Bürger*innen ist, sind auch die Themen unserer Mitglieder. Wir sind froh und stolz, dass bei uns Mitglieder (fast) aller Altersgruppen aktiv daran mitarbeiten, Lindlar zu gestalten. Von jungen Erwachsenen bis zu unseren Senioren – alle wirken mit und bringen Ideen und Wünsche ein. Unsere Themen umfassen alle Bereiche des dörflichen Lebens. Gemeinsam mit euch möchten wir, dass Lindlar für alle Altersgruppen attraktiv, sicher und einfach schön ist. Um einige Themen noch intensiver angehen zu können, haben wir bereits im letzten Jahr Arbeitsgruppen ins Leben gerufen. Infos rund um unsere Arbeitsgruppen findet ihr auf den folgenden Seiten. 

 

 

 

Einige unserer Themen sind:

 

  • sozialer Wohnungsbau
    Viel Planung mit wenig Entscheidern – wir wünschen uns, dass Lindlar nicht ohne die Lindlarer*innen geplant und verplant wird. Bei allen Entwicklungen und dem Wunsch nach Selbstverwirklichung darf nicht unberücksichtigt bleiben, dass es viele Menschen gibt, die sich kein Eigenheim bauen können. In Lindlar muss Platz für alle Menschen sein, egal ob arm oder reich. Wir möchten, dass in allen Neubaugebieten mindestens 25% des geplanten Wohnraums für bezahlbaren Wohnungsbau genutzt werden, sprich: auch Mehrfamilienhäusern in den Bereichen, wo sonst nur Einfamilienhäuser geplant wären. So entsteht ein harmonisches, gerechtes,

    schönes und soziales Lindlar.

     Ansprechpartner für weitere Fragen:  Michael Scherer, Scherer@SPD-Lindlar.de

  • Kinder & Jugend:

    Wir möchte, dass sich in Lindlar jeder wohlfühlt, besonders auch unsere Kinder und Jugendlichen. Sie sind unsere Zukunft und sollen in Lindlar ihre Heimat haben, die ihnen viel Raum für Bildung, Hobbies, Freunde, Sport und Soziales gibt. Wir wünschen uns mehr Mitgestaltungsrecht für unsere jungen Mitbürger*innen. Ob Kinder- oder Jugendparlament, Jugendräume, Treffpunkte oder mehr Beteiligungsmöglichkeiten. Kinder und Jugendliche brauchen mehr Gewicht in den Entscheidungen der Kommune.

    Ansprechpartner für weitere Fragen: Wolfgang Mettgenberg, Mettgenberg@SPD-Lindlar.de

  • Erhallt dörflicher Strukturen
    Lindlar ist geprägt durch seine vielfältigen Kirchdörfer, Dörfer und Weiher. Alle haben ihren ganz besonderen Charm, aber auch ihre ganz eigenen Herausforderungen. Unsere Mitglieder im Gemeinderat setzen sich besonders für diese individuellen Herausforderungen für euch ein. Ein paar Themen, für die wir uns stark machen sind:
    • Dörfliche Lebensqualität stärken und weiterentwickeln
      – Verbesserung von Angeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren
      – Zusammenarbeit von Bürgern unterstützen und fördern z.B. durch Dorfkonferenzen in den #gemeinsam die Stärken u. Schwächen des Dorfes betrachtet werden, ein Zukunftsbild für das Dorf in 10 Jahren entwickelt werden
      – Nachbarschaftshilfen weiter entwickeln z.B. durch Einrichtung einer Dienstleistungstauschbörse (Gartenarbeit, Kinderbetreuung, Backen, etc)
    • Örtliche Verbundenheit
      Individuelle Identität der Kirchdörfer erhalten u. weiter gestalten
    • Bei der baulichen Entwicklung neuer Flächen der Dorfcharakter berücksichtigen.

    Ansprechpartner für weitere Fragen: Renate Klinnert, Klinnert@SPD-Lindlar.de

  • Förderung des Ehrenamts

    Ohne unsere Ehrenamtler wäre vieles unmöglich! Oftmals erschweren unnötige bürokratische Auflagen und Kosten ihre Arbeit und nehmen viel Zeit, die besser in die Vereinsarbeit investiert werden kann. Wir wünschen uns eine Unterstützung und Entlastung für das Ehrenamt. Dies kann zum Beispiel durch das Schaffen besonderer Anreize stattfinden.

    Beispiel Feuerwehr:

    Im vergangenen Jahr wurde eine Kranken-Versicherung der Feuerwehrleute aus Haushaltsgründen der Gemeinde abgeschafft. Das hat für viel Unmut gesorgt.

     Durch folgende Maßnahmen könnte man die Attraktivität unter Anderem steigern:

    – Feuerwehr-Rente einführen
    – Aufwandsentschädigungen zahlen wie bei Ratsmitgliedern
    – Infrastruktur erhalten und modernisieren, wie z.B. das Feuerwehr Gerätehaus in Scheel oder der Aufbau von Feuerwehreinheiten und entsprechende Gerätehäuser in beispielhaft Hartegasse, Linde und Schmitzhöhe

     Hierzu möchten wir eine gesonderte Arbeitsgruppe einrichten, die sich mit all diesen Themen auseinandersetzt und Lösungen findet.

     Ansprechpartner für weitere Fragen: Christoph Scherer, C.Scherer@SPD-Lindlar.de

  • Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs
    Eine bessere Anbindung an und in die Region – das wünschen sich viele Lindlarer*innen. Ob Schüler, Jugendlicher, Berufstätige oder Senior, in vielen Bereichen sehen wir einen großen Handlungsbedarf, um den regelmäßigen Transport von Personen sicherzustellen. Doch nicht nur der Ausbau vorhandener Strukturen, sondern auch die Installation „dynamischer Fahrgastinformationen“ für Blinde oder betagte Menschen oder die Einrichtung einer App für sämtliche Mobilitätsanfragen ist für uns ein wichtiges Thema. Egal ob Anbindung nach Bergisch Gladbach, Gummersbach Engelskirchen oder Köln, wir möchten, dass Lindlar stärker an die gesamte Region – und darüber hinaus – angebunden wird.

     Ansprechpartner für weitere Fragen: Thorben Peping, Peping@SPD-Lindlar.de

  • Ausbau der Radwege

    Das Thema Radwege ist relativ neu in Lindlar und erst durch die Verbreitung der E-Bikes in den Fokus gerückt. Mittlerweile ist das E-Bike eine ernstzunehmende Alternative in der Nah-Mobilität und kann zur Verbesserung der Klimaziele und Reduzierung des CO2-Ausstoß beitragen. Wir möchten, dass Lindlar mehr Möglichkeiten bietet, um das Rad auch als Alternative publik zu machen. Mit kurz-, mittel- und langfristigen Zielen wollen wir Lindlar in den kommenden 5 Jahren sicherer und attraktiver für Fahrradfahrer gestalten.

    Kurzfristige Maßnahmen wären z.B.:

    • freigeben der gesperrten Strecken Aufgrund des Verkehrszeichen 250.
    • Werbung für die Nahmobilität durch das Fahrrad

    Mittelfristige Maßnahmen brauchen etwas Vorbereitung und evtl. auch Haushaltsmittel die zum Beispiel für den Haushalt 2021 bereitgestellt werden können.  Hierzu zählen z.B.

    • Aufstellung von Fahrradständer an zentralen Orten zum sicheren Unterstellen der tlw. teuren E-Bikes
    • Markieren von Fahrradwegen auf vorhanden Straßen
    • Ausbesserung von Straßenschäden auf den vorhanden Radwegen
    • Erstellen eines Fahrradkonzeptes für die gesamte Gemeinde Lindlar

     Langfristige Ziele sind eher auf einen Zeitraum von 2-5 Jahren angelegt, wie z.B. das Planen und Bauen neuer Radwege.  Hierzu zählen z.B.:

    • Planen und Bauen neuer Radwege um eine echte Alternative zum PKW-Verkehr zu sein.
    • Anbindung der Kirchdörfer an den Hauptort
    • Überörtliche Radwege zu den Nachbarkommunen wie z.B. Wipperführt, Engelskirchen, Overath und Kürten.
    • Umsetzen von Maßnahmen aus dem Fahrradkonzept.

Ansprechpartner für weitere Fragen: Ulrich Cölln, Coelln@SPD-Lindlar.de

  • Anbindung der Kirchdörfer

    Die Erreichbarkeit des Ortskerns aus den verschiedenen Kirchdörfern ist teilweise ohne PKW nur schlecht gegeben. Von Kirchdorf zu Kirchdorf gibt es oftmals überhaupt keine öffentliche Anbindung. Die Einrichtung des Bürgerbusses war und ist eine gute Lösung, die noch ausbaufähig ist.  Auch Verbindungen über gesicherte Radwege zwischen den Kirchdörfern und in dem Ortskern könnten zukünftig dazu beitragen, das wir sicher unterwegs sein können. 

    #Gemeinsam mit den Bürgern*innen wollen wir über die Verbesserung der Anbindung der Kirchdörfer an den Ortskern und untereinander ins Gespräch kommen um #gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

    Ansprechpartner für weitere Fragen: Renate Klinnert, Klinnert@SPD-Lindlar.de

  • Attraktivität des Ortskerns
    Lindlar hat Charme – das soll auch in Zukunft so bleiben. Daher wünschen wir uns ein ganzheitliches Konzept zum Erhalt und Ausbau des Ortskerns. Das beginnt bei einem innovativen Verkehrskonzept, der Möglichkeit eines autofreien Ortskerns, einer intelligenten Stadtentwicklung und die Unterstützung und Stärkung des Einzelhandels. Wichtig ist uns aber auch, dass Lindlar „bequemer wird“: durch mehr Bänke, barrierefreie Wege, und mehr öffentliche Toiletten.


    Ansprechpartner für weitere Fragen:
    Thorben Peping, Peping@SPD-Lindlar.de

  • Entwicklung der Gewerbegebiete
    Fakt ist: Lindlar besitzt mehr als nur ein Gewerbegebiet. Bei allen Diskussionen rund um die Erweiterung „Klause V“ möchten wir auch die anderen Gewerbegebiete nicht außer Acht lassen. Unser Ziel ist es, dass auch die bestehenden Gewerbegebiete im Sinne des Klimaschutzes so verändert werden sollten, dass  ökologische Gesichtspunkte auch bei bestehenden Unternehmen eine wesentliche Rolle spielen. Hierzu gehören zum Beispiel begrünt Dächer und/oder Fassaden, nachhaltige Energiegewinnung, begrünte Streifen, intelligente und reduzierte Beleuchtungskonzepte. Für die Erweiterung des IP Klause haben wir eine detaillierten 5-Punkte-Plan ausgearbeitet, den ihr auf unserer Seite „Erweiterung IP Klause“ findet. Wir wollen, das Lindlar zu einer Vorzeigekommune in Sachen „Nachhaltige Gewerbeentwicklung“ wird!

   Ansprechpartner für weitere Fragen: Michael Scherer, Scherer@SPD-Lindlar.de

  • Umwelt- und Kimaschutz  
    Zu diesem Thema haben wir eine eigene Arbeitsgruppe eingerichtet. Alle Infos dazu findet ihr hier.


    Ansprechpartner für weitere Fragen:
    Renate Klinnert, Klinnert@SPD-Lindlar.de

  • Digitalisierung
    Unter diesen Begriff fallen viele Themen. Zwei davon sind die Digitalisierung des Einzelhandels. Wir möchten unsere Einzelhändler dabei unterstützen fit für die Zukunft zu sein und wettbewerbsfähig zu bleiben. Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist die Anbindung an die digitale Welt überlebensnotwendig. Doch auch der Ausbau des Breitbandes ist für unsere Gemeinde sehr wichtig. Wir möchten, dass es einen flächendeckenden Ausbau für den gesamten Lindlarer Ortskern und allen Kirchdörfern mit mindestens VDSL 50/100 (bzw. 1 Gbit/s) bis 2023 gibt. Auch für die außerhalb liegenden Gebiete muss es bis 2025 die Möglichkeit einer Anbindung geben – notfalls mittels stabilem LTE/5G-Mobilfunknetz.


    Ansprechpartner für weitere Fragen:
    Pascal Reinhardt, Reinhardt@SPD-Lindlar.de  

  •  Integration und Inklusion
    Die Lindlarer*innen haben während der Flüchtlingskrise ihr großes Herz und ihre Gastfreundschaft bewiesen. Es besteht aber weiterhin viel Handlungsbedarf, um unseren zugereisten Mitbürger*innen zur Seite zu stehen. Von der Hilfe bei Anträgen und Behördengängen über die Kooperation mit Lindlarer Arbeitgebern bis hin zu speziellen Projekten zur Integration ist hier vieles, für das wir uns einsetzen.

    Auch für Menschen mit Behinderung muss in Lindlar noch vieles geschehen. Wir wünschen uns die Einrichtung eines Beirates für Behinderte, der sich speziell für die Bedürfnisse und Probleme unserer Mitbürger*innen mit Handicaps einsetzt. Auch die Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und das Lesen und Verstehen von Bescheiden in einfacher Sprache oder der Vermittlung von Kontakten zwischen Alt und Jung sind Themen, die auf unserer Agenda stehen.

    Ansprechpartner für weitere Fragen: Simone Quabach, Quabach@SPD-Lindlar.de

    Unser Wunsch ist es, Lindlar maß- und sinnvoll zu erweitern und auch bei schwierigen und umstrittenen Themen gemeinsam Lösungen zu finden.

 

SPD Lindlar

ORTSVEREIN
Wolfgang Alexander Mettgenberg (Vorsitzender)
Mainweg 2c, 51789 Lindlar
Telefon: +49 176 62844796
E-Mail: mettgenberg@spd-lindlar.de

FRAKTION
Michael Scherer (Vorsitzender)
Rotdornweg 3, 51789 Lindlar
Telefon: 02266 45344
E-Mail: scherer@spd-lindlar.de