Ihr Suchergebnis für: ""

„Kontaktlose“ Politik? Wie geht das?

11. Mai 2020 | Corona, Ortsverein

Nicht nur Wirtschaft und das allgemeine soziale Leben stehen aktuell Kopf, auch die Kommunalpolitiker*innen müssen kreativ werden.

Denn trotz Corona soll es weitergehen, Entscheidungen müssen getroffen, Probleme besprochen und die Zukunft geplant werden. Aber wie funktioniert das ohne Sitzungen, Ausschüsse & Co.? Nun, die Antwort lautet auch hier: digital. Neben vielen Telefonaten werden die Sitzungen nun via Internet durchgeführt. Das ist für einige ungewohnt, aber auch eine interessante Erfahrung. „Diese Entwicklung wäre über kurz oder lang eh auf uns zugekommen.“, meint auch Fraktionsvorsitzender Michael Scherer. „Corona hat das Ganze nun etwas beschleunigt und uns den ein oder anderen Schritt schneller umsetzen lassen als er eigentlich geplant war.“ fügt er mit einem Lächeln hinzu. Mittlerweile sei die Parteiarbeit jedoch wieder im Fluss und man habe sich gut auf die beschleunigte Digitalisierung eingestellt. “Auch die Zusammenarbeit mit den anderen Parteien funktioniert in diesen Tagen recht unkompliziert. Man spürt deutlich ein “Zusammenrücken” der demokratischen Kräfte in der Gemeinde” berichtet Scherer weiter.
Unter hohen Sicherheitsauflagen wurde sogar die erste Ratssitzung seit Beginn der Pandemie durchgeführt. Diese fand mit erheblich wenigeren Ratsmitgliedern im Kulturzentrum statt, um auch hier den nötigen Sicherheitsabstand gewährleisten zu können. „Wichtig ist, dass es weitergeht und die Politik nicht liegenbleibt.“, sagt Scherer. „Wir sind für die Lindlarer*innen da, nicht nur während der Krise, sondern auch danach.“

Weitere Beiträge

Unsere Themen

Archiv

In unserem Archiv finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge auf einen Blick.